RCC Schriftzug
Fällt leider aus!!!

News

16.01.2022

Die nächsten Termine für die Rückgabe der Eintrittskarten für die 2. Langenfelder Karnevalsparty stehen fest.

Am Donnerstag 20.01. von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr und am Samstag 22.01. von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr könnt ihr bei Fortuna Wintergärten GmbH, Opladener Straße 155 eure Karten zurückgeben und ihr bekommt euer Eintrittsgeld zurück.

Zum Seitenanfang

14.01.2022: Auch IG Berches und der RCC e.V. sagen ihre Karnevalszüge ab

Veedelszoch in Berches und Reusrather Lichterzug finden auch dieses Jahr nicht statt

Die Organisatoren der beiden Stadtteilzüge (IG Berches und Rüsrother Carnevals Comitee e.V.) hatten bis zuletzt einen kleinen Funken Hoffnung, ihre weit über Langenfeld hinaus bekannten Umzüge doch noch stattfinden zu lassen, denn an Anmeldungen hat es in der Tat in den beiden Ortsteilen nicht gemangelt. „Dennoch müssen wir der Realität ins Auge schauen und eine Absage unserer Züge, die traditionell am Karnevalssonntag stattfinden, lässt sich nicht vermeiden“, so Stephanie Reuter von der IG Berches. Die Teams haben sich abgestimmt und ihre Entscheidung zur Absage zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger gemeinsam gefällt. Der Zug in der Innenstadt, der traditionell am Karnevalssamstag in Langenfeld stattfindet, wurde durch das FLK bereits schon Ende des Jahres abgesagt. Das FLK begrüßt die Entscheidung der Organisatoren und bedauert zutiefst, diesen Schritt zu gehen. "Bei der derzeitigen Entwicklung der Pandemie ist es nicht möglich, die Verantwortung für ein so großes Event zu übernehmen und zu riskieren, dass wir die Gesundheit aller teilnehmenden und zuschauenden Karnevalisten in Gefahr bringen", so von Seiten des FLK.

Die Orga-Teams haben gute Schutz- und Hygienekonzepte entwickelt, aber sie können nicht garantieren, dass sich nicht doch jemand auf den Karnevalszügen ansteckt. Dazu Andreas Buchheim vom RCC: „Beim Karnevalszug in Berches, wie auch beim Lichterzug in Reusrath hat man über eine Einfriedung des Zugweges nachgedacht, damit ein kontrollierter Einlass hätte gewährt werden können.“ Dies ließe sich in der Innenstadt von Langenfeld gar nicht erst durchführen. Da aber nahezu alle Karnevalszüge in der Umgebung abgesagt wurden, hätte es die Organisatoren vor weitere Probleme gestellt, wenn die beiden Ortsteile Berghausen und Reusrath im schlimmsten Fall von Zuschauern aus fern und nah „überschwemmt“ worden wären. Denn dann lässt sich auch der persönliche Schutz eines jeden Einzelnen, ob Zugteilnehmer oder Zuschauer, nicht mehr garantieren.

Ein weiteres Problem sind die fehlenden After-Zoch-Veranstaltungen in den Zelten, die bereits vor längerer Zeit abgesagt werden mussten. Sowohl die beliebte After-Zoch-Party in Berches, die After-Lichterzug-Party in Reusrath sowie die Feiern in Gaststätten oder auf eigenen Grundstücken konnten eine große Anzahl an Zuschauern auffangen, so dass ein geordnetes Verlassen der Zugstrecken immer möglich war. Dies wäre in diesem Jahr nicht möglich gewesen.

Auch wenn die Züge abgesagt werden müssen, lassen sich die Langenfelder Karnevalisten nicht unterkriegen und hoffen auf eine Corona-freie Karnevalssession 2022/2023. Bis dahin werden die Kostüme aber nicht vollkommen eingemottet, denn die Tanzgarde des RCC e.V., das Bercheser Dreigestirn sowie das Langenfelder Prinzenpaar, Rheinsternchen e.V. und die Echten Fründe stehen gerne bei möglichen Veranstaltungen, die nach Corona-Schutzverordnung möglich sind, für Auftritte, Tänze und Darbietungen zur Verfügung. Selbstverständlich sind die Gruppierungen vollständig geimpft und teilweise geboostert. Sie wollen den Bürgerinnen und Bürgern, ob klein, ob groß, karnevalistische Fröhlichkeit, Stimmung, Spaß und gute Laune bringen, vielleicht bei einer Open-air-Veranstaltung im Außengelände von Kindergärten, Schulen und auch Seniorenheimen.

Zum Seitenanfang

10.01.2022

Die 2. Langenfelder Karnevalparty wird abgesagt

Die 2. Langenfelder Karnevalsparty im Carl-Becker-Saal am Samstag 15.01.2022 findet nicht statt. Der Veranstalter das Rüsrother Carnevals Comitee e.V. sieht keine Möglichkeit eine Veranstaltung dieser Größenordnung in Zeiten der Pandemie bedenkenlos durchzuführen und bittet alle Gäste, die schon Eintrittskarten gekauft haben, um Verständnis.

Die Eintrittskarten, sowie die Kartenreservierungen verlieren Ihre Gültigkeit und können am 15.01. zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr bei Fortuna Wintergärten GmbH, Opladener Straße 155 zurück gegeben werden. Personen, die schon Karten erworben haben, erhalten ihr Geld zurück. Weitere Termine zum Umtausch werden in Kürze auf der Internetseite und Facebook-Fanseite des Vereins bekannt gegeben. Der dritte Versuch, die 2. Langenfelder Karnevalsparty durchzuführen startet am 14.01.2023.

Zum Seitenanfang

10.11.2021

Der Vorverkauf für die 2. Langenfelder Karnevalsparty hat begonnen

Nach fast zwei Jahren Wartenzeit ist es soweit. Die Langenfelder Karnevalsparty im Carl-Becker-Saal geht in die zweite Runde. Nach dem sie dieses Jahr pandemiebedingt ausfallen musste, soll sie nun am 15.01.2022 mit komplett neuem Programm nachgeholt werden. Dazu hat sich das Rüsrother Carnevals Comitee e.V. größte Mühe gegeben um ein fantastisches Programm auf die Beine zu stellen. Mit Kasalla, Miljö, Druckluft, Kuhl un de Gäng, sowie den Big Maggas präsentiert das RCC ausschließlich musikalische Spitzenkräfte des rheinischen Karnevals. Mit den lokalen Größen der Wupper District Pipe and Drum Band und den Tanzgruppen des RCC sowie den Rheinstürmern aus Monheim werden die handverlesenen Live-Acts für Stimmung sorgen.

Bei der Programmauswahl ist der RCC bewusst einen anderen Weg gegangen, hat die Bands und Gruppen direkt kontaktiert und hat keine Event- oder Konzertagentur beauftragt, das Programm für sie zusammen zu stellen. Dazu RCC-Chef Andreas Buchheim: „Man kann den Langenfelder Karneval nicht mit dem Kölner Karneval vergleichen, von daher war es uns wichtig, ein auf das Langenfelder Publikum zugeschnittenes Programm zu präsentieren und ausschließlich namhafte Bands zu verpflichten. Ich bin stolz und froh, dass uns dies mit diesem Programm zweifelsohne gelungen ist. Bei diesem Programm ist Partystimmung garantiert.“ Moderiert wird die Veranstaltung vom Comedian Oli Materlik (Oli der Köbes) und zwischen den Live-Acts sorgt ein DJ vom Party- und Karnevalsschiff „Jeckliner“ für Stimmung.

Über die Hälfte der Karten sind bereits vorreserviert und somit vergriffen. Der Vorverkauf der restlichen Tickets hat begonnen. Für 37,50 EUR können diese bei FORTUNA Wintergärten GmbH auf der Opladener Straße 155 in Langenfeld-Reusrath zu den üblichen Öffnungszeiten erworben werden. Beginn der von der Stadt-Sparkasse Langenfeld und FORTUNA Wintergärten präsentierten Veranstaltung am 15.01.2022 ist gegen 19.11 Uhr. Über fünf Stunden Programm erwartet die Jecken*innen. Nach den momentan gültigen Corona-Schutz-Bedingungen geht das RCC von einer 2G-Party aus. Das RCC behält sich aber Änderungen vor und möchte flexibel auf die dann aktuelle Situation reagieren. Personalausweis/Reisepass, Impf- (evtl. Test-) nachweis sind beim Einlass zwingend notwendig, da für die Südstadtjecken die Sicherheit an erster Stelle steht.

Zum Seitenanfang

29.09.2021: Neuwahlen standen an

RCC hielt Jahreshauptversammlung ab

Das Rüsrother Carnevals Comitee e.V. hielt auf Einladung des 2. Vorsitzenden Sven Köhler seine diesjährige Jahreshauptversammlung in den Geschäftsräumen der FORTUNA Wintergärten GmbH ab.

Der 1. Vorsitzende Andreas Buchheim begrüßte nach einer fast eineinhalbjährigen Unterbrechung zahlreiche Mitglieder des RCC und freute sich über das zahlreiche Erscheinen. Obwohl die Pandemie im Vereinsleben Ihre Spuren hinterlassen hat, gab es keinen Mitgliedsaustritt zu verzeichnen. Die 2. Langenfelder Karnevalsparty, der Lichterzug und die After-Lichterzug-Party mussten dieses Jahr pandemiebedingt abgesagt werden. Gerade beim Lichterzug versuchte man mit einem entsprechenden Konzept diesen doch noch durchführen zu können. Jedoch machten die steigenden Inzidenzwerte Anfang des Jahres auch diesen Plan zu Nichte und somit konzentriere man sich nun auf die kommende Session. Die 2. Langenfelder Karnevalsparty im Carl-Becker-Saal werde dann mit neuem Programm nachgeholt. Der Kartenvorverkauf beginnt in Kürze. Die Durchführung des Lichterzuges sowie der After-Lichterzug-Party werden nach jetzigem Stand geplant und man hofft, diese dann auch umsetzen zu können. Hier müsse man die Entwicklung der Inzidenzwerte und der damit verbundenen Rahmenbedingungen abwarten. Man gehe aber davon aus, dass der 16. Lichterzug wie geplant stattfinden kann.

Klaus Courage verlas den Wirtschaftsbericht und Michael Koch den Bericht der Kassenprüfer. Er attestierte dem Kassierer Wilhelm Venten eine ausgezeichnete Buchführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde durch die anwesenden Mitglieder einstimmt bestätigt. Auf der weiteren Agenda standen Neuwahlen an.

Dabei wurde, bedingt durch die Pandemie, der komplette Vorstand nebst den Beiräten gewählt. Der bisherige Vorstand mit dem 1. Vorsitzenden Andreas Buchheim, dem 2. Vorsitzenden Sven Köhler, dem 1. Kassierer Wilhelm Venten, dem 2. Kassierer Klaus Courage und dem 1. Schriftführer Tim Koesling wurden in Ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Zudem wurden die Beiräte für Presse und Social Media (Rita Bernigau), Wagenbau (Michael Koch), Zeugwartin (Anne-Katrin Paulick) und Jugendwartin (Chrissi Koesling) in Ihren Ämtern bestätigt. Das Amt der Kassenprüfer bekleiden zukünftig Christof Walbrück und Michael Koch.

Die Mitgliederzahlen sind konstant und so zählte der RCC zum 31.12.2020 29 Mitglieder und 27 Tanzgruppenmitglieder.

Zum Seitenanfang

13.01.2021

Reusrather Lichterzug wird trotz Konzept dieses Jahr abgesagt

Der 16. Reusrather Lichterzug, einer der größten Tagesveranstaltungen in Langenfeld, wird wie viele andere Veranstaltungen aufgrund der Pandemie abgesagt. Der Veranstalter, das Rüsrother Carnevals Comitee e.V., hat sich bewusst mit der Entscheidung Zeit gelassen. Zugleiter und 1. Vorsitzender Andreas Buchheim: „Eine Entscheidung im September gegen den Lichterzug hielten wir für voreilig und viel zu verfrüht. Wir wollten uns bewusst Zeit lassen und die Entwicklung der Zahlen abwarten um dann eine wohlüberlegte Entscheidung zu treffen.“

Man habe der Stadt Langenfeld ein coronagerechtes Konzept vorgelegt, dass eine Einfriedung des gesamten Zuggeländes vorgesehen hat. Die Besucher wären über acht kontrollierte Zugänge aufs Gelände in die Insektensiedlung gelangt. Dabei wäre sichergestellt worden, dass die 3.000 zugelassenen Besucher alle mit Mund-Nasen-Schutz und ohne Alkohol den Lichterzug hätten genießen können. Der Zugang zum Zugweg hätte nur mit einer vorher gekauften Eintrittskarte erfolgen können, die man in entsprechenden Vorverkaufsstellen hätte erwerben müssen. Als Option lag auch noch eine Registrierung der Karten, sowie eine Unterteilung des Zugweges in Sektionen in der Luft. Bei 3.000 Besuchern hätte man jedem die Möglichkeit gegeben 1,5 Meter Abstand zum nächsten Besucher zu halten. Dazu Sven Köhler (2. Vorsitzender): „Wir standen in den Startlöchern und alles lag in den Schubladen bereit. Wir hätten nur die Schubladen aufziehen müssen und mit der Umsetzung beginnen. Wir haben auf eine Besserung der Zahlen gehofft um wenigstens der Bevölkerung ein wenig Normalität zu geben.“ Aber in einer Zeit, wo viele Läden, Restaurants und Schulen schließen, würde ein Karnevalsumzug keinen Platz finden, so Köhler weiter.

Da sich die Zahlen aber nicht verbessert haben, musste man irgendwann die Reißleine ziehen. Zusammen mit dem Bürgermeister und dem Referat Recht und Ordnung habe man sich dann zu der Absage entschieden. Dazu Buchheim: „Irgendwann ist der Zeitpunkt erreicht, dann geht einem die Zeit aus. Um so eine Veranstaltung durchzuziehen benötigt man mindestens vier Wochen und das ist schon sehr ambitioniert. Erschwerend kommt dann noch hinzu, dass wir uns aufgrund der Beschränkungen nicht im Kreise der Vereinsmitglieder hätten treffen können, um Aufgaben zu verteilen und die Planungen umzusetzen.“ Man habe jederzeit mit einer Vielzahl der teilnehmenden Gruppen Kontakt gehalten um sie auf dem aktuellen Stand zu bringen und alle waren bereit sich am Lichterzug zu beteiligen und solange wie möglich zu warten.

Somit fällt auch Langenfelds größte Karnevalsparty, die After-Lichterzug-Party, auf dem Reusrather Platz ins Wasser. Sie hätte unmittelbar nach dem Lichterzug stattgefunden. Ebenso hat sich das RCC für die Absage der 2. Langenfelder Karnevalsparty am 15.01.2021 im Carl-Becker-Saal entschieden. Allerdings hat das RCC schon, an mehr als nur einem Trostpflaster gearbeitet, denn die 2. Langenfelder Karnevalsparty wird am 15.01.2022 mit komplett neuem Programm nachgeholt. Und mit Kasalla, Miljö, Druckluft, den Big Maggas, Kuhl un de Gäng, den Rheinstürmern und der eigenen Tanzgruppe hat man es geschafft ein tolles Programm auf die Beine zu stellen und viele Größen aus dem Kölner Karneval nach Langenfeld zu holen. Dazu Andreas Buchheim: „Ich bin sehr stolz, dass wir das geschafft haben, denn es sind alles karnevalistische Spitzenkünstler und es verspricht eine Riesensause und Megaparty zu werden. Für Langenfeld ist solch ein Programm keine Selbstverständlichkeit.“ Wer Interesse an Karten für die Party hat, kann diese per Mail unter info@lichterzug.de vorreservieren. Der Kartenpreis wird sich zwischen 30 und 35 EUR bewegen.

Zum Seitenanfang

12.11.2020

After-Lichterzug-Party und 2. Langenfelder Karnevalsparty (Carl-Becker-Saal) werden abgesagt

Aufgrund der besonderen Umstände können wir eine Durchführung der After-Lichterzug-Party nicht verantworten, denn als Veranstalter einer der größten Karnevalspartys zwischen Köln und Düsseldorf liegt uns die Gesundheit aller sehr am Herzen und hat für uns oberste Priorität.

Ebenso wird die 2. Langenfelder Karnevalsparty am 15.01.2021 im Carl-Becker-Saal abgesagt und ersatzlos gestrichen. Der neue Termin mit neuen Akteuren ist der 15.01.2022.

Zum Seitenanfang

02.02.2020

Zugbesprechung muss verlegt werden

Aus organisatorischen Gründen muss die für 09.02. terminierte Zugbesprechung um ein Tag nach vorne verlegt werden. Der neue Termin ist nun Samstag der 08.02. um 18.11 Uhr bei FORTUNA Wintergärten GmbH auf der Opladener Straße 155.

Zum Seitenanfang

23.02.2020

Zug findet trotz stürmischem Wetter statt

Update 16:20 Uhr: Der Start des Zuges wird von 18.11 Uhr auf 19.33 Uhr verschoben. Einlass am Zelt ist ebenfalls ab 19.33 Uhr. Busse in Langenfeld um 18:20 Uhr ab Turner Straße über S-Bahn, in Opladen am Busbahnhof um 18:45 Uhr.

Stand 11:30 Uhr: Der Zug wird wie geplant um 18.11 Uhr stattfinden! Sollte sich etwas ändern, so wird es hier auf der Website und auf Facebook bekannt gegeben.

Zum Seitenanfang

02.02.2020

Zugbesprechung muss verlegt werden

Aus organisatorischen Gründen muss die für 09.02. terminierte Zugbesprechung um ein Tag nach vorne verlegt werden. Der neue Termin ist nun Samstag der 08.02. um 18.11 Uhr bei FORTUNA Wintergärten GmbH auf der Opladener Straße 155.

Zum Seitenanfang

01.02.2020: 15 Sonderbusse für den Reusrather Lichterzug

Das RCC bittet um Nutzung der kostenlosen Sonderbusse

Um das steigende Interesse des Reusrather Lichterzuges gerecht zu werden, hat sich das RCC dafür entschieden noch mehr Sonderbusse der Wupsi zum einmaligen Lichtspektakel in den Langenfelder Süden anzubieten. Am 23.02.2020 setzt sich zum 15. Male der Lichterwurm um 18.11 Uhr in Bewegung. Sechs Sonderbusse (16.54 Uhr, 16.59 Uhr, 17.04 Uhr, 17.09 Uhr, 17.14 Uhr, 17.19 Uhr) fahren von Langenfeld/Turnerstraße über S-Bahn nach Reusrath. Von Opladen Busbahnhof fahren nun zwei Sonderbusse. (17.15 Uhr, 17.20 Uhr) Zurück geht es nach Langenfeld um (20.05 Uhr, 20.20 Uhr, 20.30 Uhr, 20.45 Uhr, 21.00 Uhr) Statt bisher zwei sind dies nun sechs Sonderbusse. Nach Opladen geht es ab Grünewaldstraße um 20.20 Uhr und 20.30 Uhr. Der RCC weist darauf hin, dass die Nutzung der Linie 206 der Wupsi kostenpflichtig ist und die Sonderbusse vom RCC finanziert werden und somit kostenlos genutzt werden dürfen. Nutzer sollten auf das Zielschild des Busses achten.

Als Sonderparkplatz wird das Industriegebiet Reusrath Nordwest (Robert-Bosch-Straße) ausgewiesen. Von dort wird um 17.33 Uhr ein weiterer Sonderbus eingesetzt, der die Pendler an der Haltestelle „LVR-Klinik Langenfeld“ zum Lichterzug bringt.

Der Sonderfahrplan kann unter Anfahrt & Parken, unter reusrather.de oder auf der Facebookseite des Rüsrother Carnevals Comitee angeschaut und ggfls. runtergeladen werden.

Zum Seitenanfang

29.01.2020

Die Tanzgruppe des RCC e.V. tanzt beim PÄNZ-Pokal in Köln

Eine Woche lang gehört die Markthalle im Kölner Hauptbahnhof den jungen Tänzerinnen und Tänzern des Pänz-Pokals: Vom 10. bis zum 17. Februar 2020 präsentieren 30 Tanzgruppen der Karnevalsvereine aus Köln und dem Umland ihre kreativen Choreografien. Hier darf mitgeschunkelt und gefeiert werden!

Auch die Tanzgruppe des RCC e.V. wird wieder mit dabei sein. Am 13. Februar wird sie ab 17 Uhr ihr Können unter Beweis stellen und Spaß am Karneval pur auf die Bühne zaubern.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die Tanzmariechen freuen sich riesig auf dieses besondere Ereignis im Sessions-Kalender. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Auch bei der Abstimmung zum Publikumsliebling auf der Facebook-Seite des Einkaufsbahnhofs Köln zählt jede Stimme, denn hier gibt es zusätzlich Gutscheine zu gewinnen, die wir gerne beim Lichterzug in Form von Kamelle an Groß und Klein am Wegesrand zurück geben.

Seid alle dabei, feuert uns an und stimmt für uns ab!

Zum Seitenanfang

29.01.2020

Mission Titelverteidigung läuft!

Am 15. Februar 2020 um 11 Uhr ist es soweit: die Tanzgruppe des RCC e.V. startet als zweifacher Titelverteidiger des Jahres 2019 beim PÄNZ-Pokal in der Leverkusener Rathaus-Galerie (Programm hier). Antreten wird die aus 34 Tänzerinnen bestehende Gruppe in diesem Jahr zwar nur bei dem PÄNZ-Pokal (der Mini-Pänz-Pokal findet ohne Beteiligung des RCC statt), aber umso mehr möchten die Mädels beweisen, dass sie im letzten Jahr den Titel zurecht nach Reusrath geholt haben. Mit Kreativität, Lebensfreude und Zusammenhalt möchten sie Publikum und Jury begeistern.

Fans sind herzlich willkommen, denn Applaus ist doch das schönste Lob!

Also: seid alle mit dabei und feuert unsere Tanzmariechen an!

(Bericht zum Vorjahr siehe unter Tanzgruppe)

Zum Seitenanfang

09.01.2020

Anmeldung zur Teilnahme am Lichterzug noch möglich

Bereits zum 15. Mal heißt es dieses Jahr im Süden Langenfeldes „D'r Zoch kütt!“ und gemeint ist damit selbstverständlich der Reusrather Lichterzug, der als Karnevalszug zweifellos einzigartig ist und jedem Teilnehmer eine Gänsehaut bereitet wenn man von mehreren Tausend Jecken am Straßenrand ein „Alaaf“ entgegengerufen bekommt. Ein unvergessliches Erlebnis, von dem man sein Leben lang erzählen kann.

Für alle, die Spaß am Karneval haben und diesen einmal in einer anderen Atmosphäre hautnah erleben möchten, besteht noch bis zum 09. Februar 2020 die Möglichkeit dazu. Denn dann endet die Anmeldefrist für den jecken Lichterwurm für dieses Jahr.

Anmelden können sich Vereine, Interessentengruppen oder auch Einzelpersonen. Einfach jeder, der Lust auf Karneval hat, denn Karneval im Dunklen zu genießen hat einen ganz besonderen Reiz. In Reusrath steht die Lust auf Karneval im Vordergrund und nicht nur die Jecken am Straßenrand sollen in den Genuss kommen, sondern die Teilnehmer auch.

Zugleiter Andreas Buchheim freut sich über jeden Anruf unter 0173/6344113 oder über jeden Gast bei der Zugbesprechung am 09. Februar 2020 um 18:11 Uhr in den Räumlichkeiten der Fortuna Wintergarten Vertriebs GmbH (Opladener Str. 155).

Zum Seitenanfang

09.01.2020

RCC e. V. führt Haussammlungen für den Lichterzug durch

Die Vorbereitungen auf die 15. Ausgabe des Reusrather Lichterzuges laufen auf Hochtouren und wie in den letzten Jahren auch, führen die Mitglieder des Rüsrother Carnevals Comitee e.V. eine Haussammlung in Reusrath durch.

Dazu werden sie ab dem 15.01.2020 mit ihren Spendendosen von Haus zu Haus ziehen um damit einen Teil der Kosten des beliebten Lichterwurms zu decken. Sei es die Straßenreinigung, die durch eine externe Fachfirma nach dem Zug erledigt wird, Toiletten für den Zugweg oder die Shuttlebusse, die das Parkplatzchaos in Reusrath beheben sollen. Musikgruppen im Lichterzug, sowie das Wurfmaterial im Zug müssen bezahlt werden. Dies sind nur einige Kostenfaktoren, die zu einem Karnevalsumzug gehören.

Wie in den letzten Jahren auch, wird direkt am Zugweg nicht gesammelt. Wer dennoch das RCC e. V. und somit den Lichterzug unterstützen möchte, kann dies auch gerne direkt machen und muss nicht warten bis an der Haustüre geklingelt wird. Über die Bankverbindungen der Stadt-Sparkasse Langenfeld, IBAN: DE15 3755 1780 0034 0018 00, BIC: WELADED1LAF oder der VR Bank eG, IBAN: DE04 3056 0548 3209 4880 18, BIC: GENODED1NLD können die Freunde und Fans des ungewöhnlichen Karnevalsumzuges bei der Kostendeckung helfen. Die Mitglieder des RCC e. V. freuen und bedanken sich für jede Unterstützung.

Zum Seitenanfang

14.12.2019

Vorverkauf für die After-Lichterzug-Party beginnt

Ab Montag, 16.12.2019 beginnt der Vorverkauf für die beliebte After-Lichterzug-Party auf dem Reusrather Platz. Die größte Party Langenfelds startet wie all die Jahre nach dem Lichterzug am 23.02.2020. Für all die Feierwütigen, die es gar nicht mehr aushalten, beginnt der Einlass ins Megazelt bereits ab 18.00 Uhr. Wie immer ist die Party ab 18 Jahre.

Zum Preis von 15 EUR kann man die Eintrittskarte an den bekannten Vorverkaufsstellen ergattern - LottoPost im REWE in Reusrath, FORTUNA Wintergärten GmbH auf der Opladener Straße, im Rapha´s (Bistro im Petry-Tenniscenter), Versicherungsmakler Venten auf der Solinger Straße, sowie bei Brautmoden Derks gegenüber vom Langenfelder Rathaus.

Aber wie immer ist Eile geboten, da in den Vorjahren die begehrten Eintrittskarten für die Reusrather Karnevals-Party bereits im Vorverkauf alle vergriffen waren und es deswegen keine Abendkasse mehr gab.

Übrigens: Die Eintrittskarten für die After-Lichterzug-Party eignen sich prima als Last-Minute Weihnachtsgeschenk!

Zum Seitenanfang

02.05.2019: 1. Langenfelder Karnevalsparty ist ausverkauft

Eintrittskarten für die Megaparty sind alle vergriffen

Das Rüsrother Carnevals Comitee e.V. veranstaltet am 18.01.2020 die 1. Langenfelder Karnevalsparty im Carl-Becker-Saal an der Hitdorfer Straße.

Wie das RCC e.V. jetzt bekannt gab, ist die Veranstaltung restlos ausverkauft. Innerhalb von zwei Tagen waren alle Karten vergriffen. "Wir hätten noch weit mehr Karten verkaufen können, denn das Interesse an dieser Veranstaltung war riesig", so der 1. Vorsitzende Andreas Buchheim. "Wir bedanken uns für das Vertrauen der Jeckinnen und Jecken und werden alles dafür tun, dass unsere Gäste einen unvergesslichen Partyabend im Carl-Becker-Saal verbringen werden."

Zum Seitenanfang

19.04.2019: Vorverkauf für 1. Langenfelder Karnevalsparty beginnt

Megaparty im Carl-Becker-Saal

Das Rüsrother Carnevals Comitee e.V. veranstaltet am 18.01.2020 die 1. Langenfelder Karnevalsparty im Carl-Becker-Saal an der Hitdorfer Straße.

Wie das RCC e.V. jetzt bekannt gab, startet der Kartenvorverkauf für die Party am 27.04.2019. Karten gibt es ausschließlich bei FORTUNA Wintergärten auf der Opladener Straße 155 in Reusrath zu den üblichen Ladenöffnungszeiten.

Mit dabei sind neben der Tanzgruppe des RCC, die Showtanzgruppe Rheinstürmer aus Monheim, die Swinging Funfares, Olaf Henning, Rabaue und Kasalla. Comedian und Moderator Oli Materlik führt durch den Abend und der Kölner Karnevals-DJ Jürgen wird vor, zwischen und nach den Live-Acts für Stimmung und Unterhaltung sorgen.

Die Karten kosten 33 EUR das Stück, das Mindestalter beträgt 18 Jahre und selbstverständlich herrscht an diesem Abend Kostümpflicht. Einlass ist ab 18.00 Uhr, Programmbeginn ab ca. 19.00 Uhr, das Ende der Party ist offen. Das RCC rät allen Interessierten nicht zu lange mit dem Kauf der begehrten Tickets zu warten, da das Interesse im Vorfeld extrem groß war und sehr viele Voranfragen an das RCC gerichtet wurden.

Zum Seitenanfang

16.02.2019

Mobile Beschallungsanlagen nicht gestattet

Der RCC, das Ordnungsamt und die Polizei weißt darauf hin, dass zum diesjährigen Lichterzug mobile Beschallungsanlagen (rollende Diskotheken) am Zugweg und auf öffentlichen Verkehrsflächen nicht mitgeführt oder betrieben werden dürfen. Dies wird konsequent umgesetzt und kontrolliert. Davon ausgenommen sind handtragbare Geräte. Im Rahmen des Sicherheitskonzeptes ist diese Maßnahme vom Veranstalter und den beteiligten Behörden beschlossen worden, um die Verkehrssicherheit gewährleisten zu können.

Das RCC bittet alle Besucher diesen Hinweis zu beachten um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Zum Seitenanfang

08.02.2018

Sonderfahrplan der Wupsi und Park+Ride-Parkplätze für den Lichterzug

Sonderfahrplan

In Absprache mit der Wupsi hat sich das Rüsrother Carnevals Comitee e.V. auch dieses Jahr wieder entschlossen Sonderbusse für den Lichterzug einzusetzen.

Der RCC hält dies für eine wichtige Maßnahme um das Verkehrs- und Parkplatzproblem in den Griff zu bekommen. Außerdem möchte er seinen Gästen eine entspannte An- und Abreise zum Lichterzug ermöglichen. Zusätzlich zu der Linie 231, die an diesem Tag stündlich verkehrt, werden aus der Langenfelder Innenstadt fünf Sonderbusse eingesetzt. Zurück fahren zwei Busse.

Ab Turnerstraße fahren die Busse um 17.40 Uhr, 17.45 Uhr, 17.50 Uhr, 17.55 Uhr und 18.00 Uhr (über S-Bahn) und zurück geht es ab Grünewaldstraße ab 20.15 Uhr und 20.45 Uhr.

Zusätzlich werden dieses Jahr auch Busse aus Opladen eingesetzt. Ein Sonderbus startet vom Opladener Busbahnhof um 17.50 Uhr Richtung Reusrath. Zurück ab der Grünewaldstraße geht es dann Richtung Opladen Busbahnhof um 20.45 Uhr.

Das RCC weist daraufhin, dass der Einsatz der Sonderbusse vom RCC finanziert wird und somit die Fahrt zum Lichterzug für die Jecken kostenlos ist. Die Fahrten mit der Linie 231 sind kostenpflichtig.

Zusätzlich ist das neue Gewerbegebiet Reusrath Nord West an der Robert-Koch-Straße (gegenüber der Rheinischen Kliniken) als Park+Ride-Parkplatz geöffnet. Hier können bis zu 70 Autos Platz finden Um 18.19 Uhr wird dann ein Shuttlebus an der Haltestelle „LVR-Klinik Langenfeld“ die Gäste kostenlos bis zur Grünewaldstraße befördern. Dieser Bus wird erst dort eingesetzt. Nach dem Zug können die Shuttlebusse und die Linie 231 genutzt werden.

Um das massive Parkplatzproblem in Reusrath in den Griff zu bekommen, ist weiterer Parkraum geschaffen worden. In Absprache mit dem Referat Recht und Ordnung ist über die Zufahrt der Trompeter Straße auf dem Locher Weg der Bolzplatz freigegeben worden. Hier regeln Verkehrskadetten den Verkehr.

Sonderfahrplan zum Download (bitte auf das Bild klicken)

Zum Seitenanfang

Mit der Zugbesprechung endet die Anmeldefrist

Zugbesprechung für den Reusrather Lichterzug

Bis zum 17.02.2019 hat noch jede/r Jeck/in die Möglichkeit sich beim Reusrather Lichterzug anzumelden, denn dann ist Anmeldeschluss und die Zugbesprechung für die Teilnehmer.

Sie findet wie jedes Jahr in den Geschäftsräumen der FORTUNA Wintergärten GmbH auf der Opladener Straße 155 um 18.00 Uhr statt. Dort lädt der Geschäftsführer und der 2. Vorsitzende des Rüsrother Carnevals Comitee, Sven Köhler, zu einer Infoveranstaltung ein, damit alle Teilnehmer den Ablauf des Lichterzuges kennenlernen. Keine Frage bleibt unbeantwortet und jeder Wunsch wird versucht in die Tat umzusetzen.

Die Mitglieder des RCC freuen sich über jeden, der diesen ungewöhnlichen Karnevalumzug mit seiner Teilnahme verschönert. Bei Fragen kann der Zugleiter Andreas Buchheim unter 0173/6344113 oder unter info@lichterzug.de kontaktiert werden.

Zum Seitenanfang

Ab dem 18.01.2019 ziehen die Mitglieder des RCC von Haus zu Haus

Traditionelle Haussammlung für den Reusrather Lichterzug

Die Vorbereitungen auf die 14. Ausgabe des Reusrather Lichterzuges laufen auf Hochtouren und wie in den letzten Jahren auch, führen die Mitglieder des Rüsrother Carnevals Comitee e.V. eine Haussammlung in Reusrath durch. Dazu werden sie ab dem 18.01.2019 mit ihren Spendendosen von Haus zu Haus ziehen um damit einen Teil der Kosten des beliebten Lichterwurms zu decken. Sei es die Straßenreinigung, die durch eine externe Fachfirma nach dem Zug erledigt wird oder die Shuttlebusse, die das Parkplatzchaos in Reusrath beheben sollen. Musikgruppen im Lichterzug, sowie das Wurfmaterial im Zug müssen bezahlt werden. Dies sind nur einige Kostenfaktoren, die zu einem Karnevalsumzug gehören.

Wie in den letzten Jahren auch, wird direkt am Zugweg nicht gesammelt. Wer dennoch den RCC und somit den Lichterzug unterstützen möchte, kann dies auch gerne direkt machen und muss nicht warten bis an der Haustüre geklingelt wird. Über die Bankverbindungen der VR Bank eG, IBAN: DE04 3056 0548 3209 4880 18, BIC: GENODED1NLD oder der Stadt-Sparkasse Langenfeld, IBAN: DE15 3755 1780 0034 0018 00, BIC: WELADED1LAF können die Freunde und Fans des ungewöhnlichen Karnevalsumzuges bei der Kostendeckung helfen. Die Mitglieder des RCC freuen und bedanken sich für jede Unterstützung.

Zum Seitenanfang

Karten für die After-Lichterzug-Party

Der Vorverkauf beginnt am 17.12.2018

Ab dem 17.12.2018 beginnt der Vorverkauf für die beliebte After-Lichterzug-Party auf dem Reusrather Platz. Die größte Party Langenfelds startet wie all die Jahre nach dem Lichterzug am 03.03.2019. Für die Feierwütigen, die es gar nicht mehr aushalten, öffnet die Pforte des Megazeltes schon ab 18.00 Uhr. Wie immer ist die Party ab 18 Jahre.

Karten kann man an den bekannten Vorverkaufsstellen ergattern - LottoPost im REWE in Reusrath, FORTUNA Wintergarten auf der Opladener Straße, im Raphas (Bistro im Petry-Tenniscenter), Versicherungsmakler Venten auf der Solinger Straße, sowie bei Brautmoden Derks gegenüber vom Langenfelder Rathaus.

Die Karte kostet wie in den letzten Jahren 15 EUR. Wer also noch eine Kleinigkeit zu Weihnachten für seine Lieben sucht, dem ist mit dieser Geschenkidee evtl. geholfen.

Zum Seitenanfang
Ältere Beiträge
[ Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Presse | Intern ]
Copyright © 2005 - 2021 RCC e.V. | Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Rechte vorbehalten